Ghana

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst in Ghana? |
Hier findest du alle nötigen Informationen.

Länderinformation

Ghana – ein Land mit großer kultureller und lanschaftlicher Vielfalt zwischen Elfenbeinküste und Togo in Westafrika. Im Süden des Landes liegt die Atlantikküste mit ihren wunderschönen Stränden und Lagunen. Im Norden liegt die Savanne mit Tieren, die du sonst nur aus dem Zoo kennst: Elefanten, Büffel und Nilpferde. In den Städten und Dörfern gibt es auch viel Spannendes zu entdecken. Die Hauptstadt Accra und ihre Umgebung haben 5 Millionen Einwohner*innen. Die Großstadt hat unzählige Kultur- und Freizeitangebote. Die Amtssprache ist Englisch.  Sie ist noch ein Relikt aus der Kolonialvergangenheit des Landes, in der die eurpäischen Besetzer die Sprache vorgaben.

Leuchtturm in Jamestown, by Nadia Boltes

Es werden aber auch überall lokale Sprachen wie Twi oder Ga gesprochen. Es gibt sehr viele lokale Sprachen. Wieviele genau weiß keine*r, Schätzungen gehen von 50 bis 100 Sprachen aus.  Es ist hilfreich die lokale Sprache zu lernen, denn nicht jede*r spricht Englisch. Das Leben in Ghana kann sehr unterschiedlich sein. Auf dem Land leben viele Menschen von der Landwirtschaft. Der Alltag gestaltet sich etwas ruhiger, dafür kommt man auch schnell in Kontakt mit der Dorfgemeintschaft.  In der Stadt herrscht reges Leben, mit “Tro-Tros” – kleine Bussen – kommen die meisten Menschen von A nach B. Um Menschen kennenzulernen kannst du hier einfach Sportvereinen oder auch Theatergruppen beitreten, es gibt eine große Vielfalt an Kulturangeboten.

Partnerorganisation: DUNK - Grassroots

Mohammed Tahir von der Organisation DUNK – Grassroots unterstützt uns als Koordinator für Ghana in Accra. Er ist die Verbindung zwischen der .lkj) und den Einsatzstellen. Durch seine langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Freiwilligen und im Projektmanagement kann er sich gut in die Freiwilligen, aber auch in die Mentor*innen und Einsatzstellen, hineinversetzen und so bei Problemen vermitteln. Er übernimmt auch viele organisatorische Aufgaben, wie die Abholung vom Flughafen oder die Absprachen mit den Unterkünften.

Die .lkj) & DUNK

  • DUNK organisiert für die Freiwilligen eine Unterkunft in der Nähe ihrer Einsatzstelle.
  • DUNK führt in Absprache mit der .lkj) das Ankunfts- und das Zwischenseminar durch.
  • DUNK betreut und koordiniert die Einsatzstellen, Mentor*innen und Gastfamilien.
  • DUNK ist in engem Kontakt mit der .lkj). Wir besprechen alle Fragen und Details.
  • DUNK und die Mentor*innen steht den Freiwilligen immer bei Problemen und Fragen zur Verfügung.

Dein Freiwilligendienst in Ghana mit der .lkj) und DUNK

  • individuell abhängig von Einsatzstelle und Freiwilligem (siehe Erfahrungsberichte)
  • Meist unter der Woche Freiwilligenarbeit in Einsatzstelle
  • Freizeit nutzbar für Freunde, Hobbys und alltägliche Pflichten
  • In Ferienzeit kann man das Land erkunden und andere Freiwillige besuchen
  • Alle weiteren Infos zu weltwärts mit der .lkj) findest du hier

Voraussetzungen

  • hohe Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Basis-Englischkenntnisse
  • Interesse und Offenheit für Land und Einsatzstelle
  • kein Problem mit hohen Temperaturen

Wir freuen uns über deine Anmeldung:

Du kannst dir vorstellen, einen weltwärts-Freiwilligendienst mit der .lkj) in Ghana zu machen?    Hier kommst du zum Anmeldeformular und zu allen weiteren Infos zum Ablauf des Anmelde- und Kennlernprozesses.  Falls du noch Fragen hast, wende dich gern an Claudia, die Zuständige für weltwärts mit der .lkj). Ihren Kontakt findest du hier.

Einsatzstellen

 

Aus Sicht der Freiwilligen:

Laura, Freiwillige 2018/19: „Ich beschäftige mich im Moment hauptsächlich mit dem „Scholarchip Project“, welches Kinder unterstützt, die sich eine Schulbildung nicht leisten können und sich über finanzielle Hilfe von Sponsor*innen sehr freuen. Ich erstelle Profile von den jeweiligen Kindern, in denen allgemeine Informationen über sie, die Belege für die gekauften Bücher und die „report Cards“ enthalten sind. Die Profile schicken wir dann an die Sponsor*innen, damit sie einen Einblick in das Leben der Kinder bekommen. Außerdem arbeite ich an dem Fundraising für unser „Slum Art Project“. Dazu habe ich eine GoFundMe Seite erstellt! Samstags stehen dann oftmals kleinere Projekte oder Basketballspiele an. Letzten Samstag sind Opoku und ich mit den Kindern zum „Ghanian reading Festival“ gefahren. Dort haben Schüler*innen und Erwachsene aus ganz Ghana Gedichte und Geschichten in ihren Muttersprachen vorgetragen. Es ging darum, die Kinder zu ermutigen, ihre Muttersprachen zu sprechen und Stolz auf ihre Herkunft zu sein. Ein anderes Mal sind wir zu einer internationalen Schule (Lincoln Community School) gefahren, um den Kindern dort gemeinsam mit den Schwimmlehrer*innen schwimmen beizubringen.“

Moritz’ Erfahrungen 2019 – 2020

Die Einrichtung stellt sich vor:

DUNK wurde 2011 in Accra, der Hauptstadt Ghanas, gegründet und bietet sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, nachmittags in sicherer Umgebung Basketball zu spielen. Darüber hinaus bietet DUNK Unterstützung bei den Hausaufgaben sowie zusätzlichen Unterricht in den Fächern Englisch, Mathe und Naturwissenschaften an. Das Projekt befindet sich in den Stadtteilen Jamestown und Nima und ist für die Nutzenden kostenfrei. Im Gegenzug verpflichten sich die Kinder und Jugendlichen, regelmäßig die Bibliothek zu nutzen sowie an dem dort stattfindenden Unterricht teilzunehmen. Zusätzlich helfen die Lehrenden und Freiwilligen bei den Hausaufgaben und üben beispielsweise das Lesen.

Ein weiteres dauerhaftes Projekt ist „Sew your Future“, welches jugendliche Mütter unterstützt. Diese erhalten die Gelegenheit in den Räumlichkeiten von DUNK, berufliche Qualifikationen zu erwerben und lernen hier das Nähen oder ein anderes Handwerk. Darüber hinaus erhalten sie Basisunterricht in Wirtschaft sowie Sexualerziehung. Während die Mütter im Unterricht sind, werden deren Kinder im kostenfreien Kindergarten von den Mitarbeitern des DUNK Projektes betreut.

Welche Aufgaben haben die Freiwilligen:

  • Unterstützung der Sportlehrer*innen
  • Öffentlichkeitsarbeit via Social Media
  • Nachhilfe (Englisch und Mathe)
  • Bibliotheksassistenz
  • Verkauf von lokalen Kunsthandwerksprodukten
  • Fundraising / Sponsoring
  • Vermittlung von verschiedenen Fähigkeiten
  • Unterstützung der Koordination von Projekten und Veranstaltungen

Unterkunft der Freiwilligen:

Die*der Freiwillige wird mit 2-4 weiteren .lkj) Freiwilligen gemeinschaftlich in einem Haus im Viertel in Mataheko leben.

 

 

 

Aus Sicht der Freiwilligen:

Tabeas Erfahrungen 2019-2020

Ninas Erfahrungen 2018 – 2019

Die Einrichtung stellt sich vor:

Drama Queens ist eine NGO, die versucht unterschiedliche Lebensgeschichten von Frauen, insbesondere von Schwarzen Frauen, auf dem afrikanischen Kontinent und in der Diaspora durch provokantes modernes Theater mit tiefen Dialogen und gleichzeitiger Achtsamkeit/Sensibilität zu erzählen. Mit einer Form des politischen Theaters stellt sich Drama Queens der Herausforderung des Status Quo.

Aufgaben der Freiwilligen:

Die Freiwilligen können als Teil des Bühnenteams während der Theaterproduktion unterstützen. Bei Interesse bildet die NGO die Freiwilligen aus, um bei Workshops zum Thema sexuelle Orientierung das Team zu unterstützen. Außerdem:

  • Organisation der monatlichen Treffen “Speakeasys” und “Survivors Anonymous” (Netzwerk zur Unterstützung von sexuell missbrauchten Menschen)
  • Suche nach möglichen Kooperationspartner*innen
  • Schreiben von Anträgen für Förderung und Finanzierung
  • Betreuung der Social-Media-Kanäle

Die Freiwilligen können sich in Eigeninitiative ausprobieren und eine Menge zur Organisation & Aufbau von Workshops und Veranstaltungen lernen. Ebenso kann Teamarbeit, Kommunikation und das Miteinander gestärkt werden.

Unterkunft der Freiwilligen:

Die*der Freiwillige wird mit 2-4 weiteren .lkj) Freiwilligen gemeinschaftlich in einem Haus im Viertel Mataheko leben.

 

 

Aus Sicht der Freiwilligen:

Sarah Marias Erfahrungen 2019-2020

Die Einrichtung stellt sich vor:

HoPe möchte die geringe Alphabetisierung in ländlichen Gebieten in und um der Stadt Ho in Ghana verringern. Kinder und Erwachsene haben die Möglichkeit jenseits der staatlichen Schule Unterricht zu erhalten und sich in verschiedene
Projekte und Kurse einzubringen. Kinder und Jugendliche lernen in drei verschiedenen Klassen Mathemaik und Englisch.
Für Erwachsene werden Workshops zu Nachhaltigkeit und zur Alphabetisierung angeboten.

 

Aufgaben der Freiwilligen:

Der*die Freiwillige unterstützt die hauptamtlichen Mitarbeiter in folgenden Bereichen:

  • Bürotätigkeiten und Verwaltungsarbeiten
  • Dokumentation und Berichterstattung über die Tätigkeiten der NGO
  • Außerschulische Bildungsangebote im Bereich Mathematik, Englisch und Alphabetisierung in ländlichen Gegenden

Die Organisation befindet sich noch im Aufbau, weshalb sich die Aufgaben entsprechend der Fähigkeiten und Interessen der*des Freiwilligen noch etwas verändern können.

Unterkunft der Freiwilligen:

Die freiwillige Person lebt in einer Gastfamilie im Dörfchen Tokokoe. Sie ist Teil der Familie und sollte sich am Alltagsleben beteiligen. Besuche im nahen Ho sind allerdings auch jederzeit möglich.

  • Plätze: 1
  • Ort: Hohoe

Aus Sicht der Freiwilligen:

Michelles Erfahrungen 2018 – 2019

 

Die Einsatzstelle stellt sich vor:

Das „Active Centre for Rural Development“ (ACRUDEV) ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die aktiv und partnerschaftlich daran arbeitet, die Lebensqualität der Bevölkerung im ländlichen Ghana zu verbessern und zu erhalten. Dazu werden in verschiedenen Landesteilen Projekte durchgeführt. Bienenzucht spielt eine große Rolle, aber auch Baumschulen, ökologisches Bauen und Workshopangebote.

Die Aufgaben für Freiwillige:

  • Assistenz bei Imkerei und Bienenzucht (Bienenstock-Bau mit verfügbaren lokalen Materialien, Rauchherstellung, Vorbereitung der Bienen)
  • Fundraising
  • evtl. Webseitenentwicklung und Schulung dazu

Die Unterkunft:

In Karimenga, in der WG oder wechselnd

  • Plätze: 1
  • Ort: Ho

Das sagen unsere Freiwilligen:

Jolina, Freiwillige 2017/18: „In der St. George Anglican Primary School wirst Du mit mehreren Lehrer*innen und zwei weiteren Freiwilligen aus Deutschland in der Special School zusammen arbeiten.Die Lehrerinnen freuen sich immer sehr, wenn Du viele eigene Ideen einbringst. Du wirst mit Schüler*innen mit unterschiedlichen Be_hinderungen zusammen spielen und arbeiten.

Lucys Erfahrungen 2019 – 2020

Kimberlys Erfahrungen 2018 – 2019

Die Einrichtung stellt sich vor:

Die St. George Anglican Primary School ist eine Schule für Kinder mit zugeschriebener Behinderung. Der Hauptschwerpunkt des Unterrichts soll das Lehren unterschiedlicher Inhalte umfassen, damit die Kinder später ein unabhängiges und eigenständiges Leben führen können. Einige Angebote und Aktivitäten, mit denen sich die Lehrer beschäftigen sind: Fähigkeiten sich selbst helfen zu können, die berufliche Fortbildung/ Schulung, landwirtschaftliche Kompetenzen/Fertigkeiten. Die Schule besteht aus einem Schulgebäude, besitzt zwei Klassenräume sowie sanitäre Einrichtungen. Des Weiteren gibt es einen Spielplatz.

Aufgaben der Freiwilligen:

  •  Unterrichtsassistenz
  • Nähen, Basteln, malen und anderen kreative Aufgaben
  • Spielen
  • Unterstützung der Schüler*innen bei Alltagstätigkeiten

Unterkunft:

Die*der Freiwillige lebt in einer eigenen kleinen Wohnung ganz in der Nähe.

  • Plätze: 1
  • Ort: Jamestown, Accra
  • Web: https://omashiradio.com/tag/gamashi/

Das sagen unsere Freiwilligen:

Vincents Erfahrungen 2019 – 2020

Michelles Erfahrungen 2018 – 2019
Leos Erfahrungen 2018 – 2019

Die Einrichtung stellt sich vor:

Radio GaMashi ist ein Online Radio, das Talente der Jugend von Jamestown (Ein Stadtteil von Accra) fördern möchte. Hier wird Unterhaltung mit Bildung, Gesellschaftskritik und Information vereint. Das Radio richtet sich an die Menschen aus Jamestown und die Zuhörerschaft weltweit.
Es bildet einen Knotenpunkt für unterschiedliche Kulturen, Nationalitäten, Sprachen und Lebensstile in Accra, der zum Vernetzen und Interagieren einlädt. “A World in Accra” fördert und schafft Möglichkeiten für Kultur- und Wissensaustausch durch Livemusik, Veranstaltungen, Treffen und Onlineforen. Das Team hat Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement und möchte eine Kultur ermöglichen, die auf Erfahrung, kulturellem und sozialem Bewusstsein sowie Sicherheit und Ethik beruht. “A World in Accra” möchte die Distanz zwischen Einheimischen und Auswanderern verringern.
 

Aufgaben der Freiwilligen:

Zu den Aufgaben der*des Freiwilligen gehört: die Interaktion mit den Einwohner*innen; Planung und Durchführung von Workshops; Recherche und Umsetzung von Radio-Beiträgen; Content Development; Einführung in Aufnahme- und Studiotechnik; Bearbeitung, Übung und Verwaltung im Studio; Verbreitung der Postproduktion; Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit; Projektmanagement und Fundraising; Engagement im Gemeinwesen. Vorerfahrungen und Eigeninitiative sind hier sehr gern gesehen!

Unterkunft:

Die*der Freiwillige wird mit 2-4 weiteren .lkj) Freiwilligen gemeinschaftlich in einem Haus im Viertel Mataheko leben.

  • Plätze: 1
  • Ort: Jamestown, Accra
  • Web: https://act4changegh.jimdofree.com/who-we-are/

Das sagen unsere Freiwilligen:

Ebrus Erfahrungen 2019 – 2020

 

Die Einrichtung stellt sich vor:

Act for Change ist eine von Jugendlichen geleitete NRO aus Ga-Mashie (James Town), Accra, Ghana, die Forum-/Populär-Theater und andere partizipatorische Methoden einsetzt, um sich für soziale Themen einzusetzen, die die Gemeinden betreffen. Act for Change arbeitet innerhalb und außerhalb des Großraums Accra und richtet sich hauptsächlich an junge Menschen, Frauen und Kinder. Wir arbeiten in den Regionen Greater Accra, Western Region, Volta Region, Ashanti Region, Central Region und Northern Region mit über 50 Freiwilligen im ganzen Land.

Unsere Vision ist die Umsetzung nachhaltiger Programme, bei denen junge Menschen Zugang zu Informationen und Möglichkeiten haben, um fundierte Entscheidungen über ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu treffen.

Unsere Aufgabe ist es, Verhaltensänderungen zu bewirken und die Lebensqualität zu verbessern, indem wir Forumtheater, Workshops und Jugendaustauschprogramme nutzen, um gesellschaftliche Entwicklungen zu vermitteln.

Aufgaben der Freiwilligen:

  • Unterstützung von kommunalen Aktionen und Programmen
  • Unterstützung bei der Verwaltungsarbeit im Büro
  • Fotografie/Video
  • Dokumentation von Aktivitäten/Berichterstattung
  • Mittelbeschaffung

Unterkunft:

Die*der Freiwillige wird mit 4-7 weiteren .lkj) Freiwilligen gemeinschaftlich in einem Haus im Viertel Mataheko leben.