Kolumbien

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst in Kolumbien? |
Hier findest du alle nötigen Informationen.

Länderinformation

Kolumbien ist nach Brasilien das Land mit den zweitmeisten Einwohnern in Südamerika. Geprägt wird es vor allem durch seine tropischen Regenwälder, die Gebirgsausläufer der Anden und die Küsten am Pazifik und der Karibischen See. Der Großteil der Kolumbianer*innen lebt in den größeren Städten des Landes, wie zum Beispiel der Hauptstadt Bogotá mit fast 10 Millionen Einwohner*innen!

Nicht nur die Landschaft Kolumbiens ist sehr vielfältig, es gibt auch eine große Artenvielfalt. So sind beispielsweise 20% aller auf der Welt vorkommenden Vogelarten in Kolumbien vertreten!

Kolumbien ist ungefähr dreimal so groß wie Deutschland, hat aber nur etwa halb so viele Einwohner*innen. Viele Menschen (90%) in dem Land sind christlich. Die Religion spielt oft eine sehr wichtige Rolle. Wichtig im Leben vieler Kolumbianer*innen ist auch die Familie. Oft ist man gemeinsam unterwegs und teilt den Alltag miteinander. Über Kolumbianer*innen wird oft gesagt, dass sie eine sehr optimistische und herzliche Art haben.

Bis vor kurzem gab es viele Konflikte und Probleme in Kolumbien. Doch in den letzten Jahren hat sich die Situation durch Friedensverhandlungen befeindeter Gruppen drastisch verbessert. Bewaffnete Auseinandersetzungen sind sehr selten geworden und der Tourismus nimmt immer mehr zu.

Partnerorganisation: Fundación Intercultudar

Intercultudar ist eine gemeinnützige Organisation, die Kultur, Kunst und Sport durch Unterstützungsprogramme für Bildungseinrichtungen wie Schulen, Universitäten, Organisationen und / oder gemeinnützige Stiftungen fördert.
Ihr Ziel ist es, für Respekt und Toleranz zwischen Menschen verschiedener Länder und Kulturen zu arbeiten und die sozialen und kulturellen Unterschiede bei Kindern und Jugendlichen zu verringern, indem sie Programme für die Entwicklung ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten entwirft. Intercultudar fördert den Austausch mit Menschen verschiedener Nationalitäten und Menschengruppen.
Intercultudar kämpft für eine gerechtere Welt, in der Menschen Chancen zur Verbesserung haben und begleitet respektvoll den ständigen Wandel der Gesellschaft, indem es Kinder und Jugendliche unterstützt, um ihre Lebensqualität zu verbessern und so zur Entwicklung des Landes beizutragen.
Der Hauptsitz befindet sich in der Stadt Bucaramanga; die Direktorin und Gründerin ist Aura Arias Castellanos.

Die .lkj) & Intercultudar

  • Intercultudar organisiert für die Freiwilligen eine Unterkunft in der Nähe der Einsatzstelle.
  • Intercultudar führt in Absprache mit der .lkj) das Ankunfts- und das Zwischenseminar durch.
  • Intercultudar betreut und koordiniert die Einsatzstellen, Mentor*innen und Gastfamilien.
  • Intercultudar ist in engem Kontakt mit der .lkj). Wir besprechen alle Fragen und Details.
  • Intercultudar steht den Freiwilligen immer bei Problemen und Fragen zur Verfügung.

Dein Freiwilligendienst in Kolumbien mit der .lkj) und Intercultudar

  • individuell abhängig von Einsatzstelle und Freiwilligem (siehe Erfahrungsberichte)
  • Meist unter der Woche Freiwilligenarbeit in Einsatzstelle
  • Freizeit nutzbar für Freunde, Hobbys und alltägliche Pflichten
  • In Ferienzeit kann man das Land erkunden und andere Freiwillige besuchen
  • Alle weiteren Infos zu weltwärts mit der .lkj) findest du hier

Vorrausetzungen

  • hohe Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Grundkenntnisse in Spanisch sollten vor Ausreise erworben werden
  • Interesse und Offenheit für Land und Einsatzstelle
  • alles weitere findest du hier

Wir freuen uns über deine Anmeldung:

Du kannst dir vorstellen einen Freiwilligendienst mit unserer Organisation in Kolumbien zu machen? Hier kommst du zu unserem Anmeldeformular. Dort findest du auch den Ablauf des Anmeldeverfahrens und mögliche Termine für unseren Kennlerntag. Falls du noch Fragen hast, wende dich gern an Claudia Penseler, unsere Zuständige für das weltwärts-Programm. Ihren Kontakt findest du hier.

Einsatzstellen

  • Plätze: 2
  • Die Einsatzstelle wird voraussichtlich nicht wieder besetzt.

Aus Sicht der Freiwilligen:

Die Einsatzstelle:

Die Stiftung „Fundación de la Santa Cruz“ ist ein wichtiger kultureller Bestandteil im Leben der Bewohner*innen des Dorfes San Francisco de Sales. Hier werden viele kulturell wertvolle Nachmittagsaktivitäten angeboten.
Die Freiwilligen leben in der Stiftung und können die Wochenenden im eine Stunde entfernten Bogota genießen. San Francisco bietet außerdem viele Freizeit-und Sportmöglichkeiten (u.a. Fussball, Futsal, Taekwando, Basketball, Fitnessmöglichkeiten), welche die Freiwilligen mitnutzen können.
Als Priorität gibt die Stiftung Englisch oder eine andere Fremdsprache an, wobei es darum geht, den Kindern den Spaß an Sprachen zu zeigen und diese auch gerne durch Hilfsmittel zu vermitteln, zum Beispiel durch Gitarre spielen und Singen, Malen, etc. Auch Theater, Informatik, Mathe, etc. können optional angeboten und entsprechend der Vorlieben der Freiwilligen organisiert werden.
An den Vormittagen helfen die Freiwilligen bei anfallenden Hausmeisterarbeiten mit, denn das Stiftungsgelände umfasst viele Häuser und ein weiträumiges Gelände, gelegen in den Bergen San Franciscos.
Die Mitarbeitenden setzen darauf, dass die Freiwilligen gerne ihre eigenen Vorschläge einbringen und die Form sowie den Inhalt des Unterrichts und die generellen Aktivitäten mitgestalten. Durch die Freiwilligen will die Stiftung den Kindern und Erwachsenen die Möglichkeit geben, von der Welt zu erfahren und damit Träume und Ziele zu erwecken.
Über Sicherheit müssen sich die Freiwilligen keine Sorgen machen, denn der nunmehr beendete Konflikt war in einem anderen Teil von Kolumbien lokalisiert und betrifft das Dorf und die angrenzenden Städte und Bundesstaaten nicht.

Die Einsatzstelle stellt sich vor:

Die Fundación Intercultudar – promotora para arte, cultura y deporte ist nicht nur unsere Partnerorganisation in Kolumbien, sondern hat auch eigene Projekte. Bei diesen kann sie immer Unterstützung gebrauchen! Intercultudar ist eine gemeinnützige Organisation, die Kultur-, Sport- und Kunst-Programme fördert und Organisationen, Schulen, Stiftungen und Institutionen dabei unterstützt, Projekte zu realisieren, die zu mehr gegenseitigem Verständnis und zu Toleranz gegenüber andere Kulturen führen.

Aufgaben der Freiwilligen:

Die genaue Tätigkeit wird mit den Freiwilligen abgestimmt. Du kannst zum Beispiel eine Stiftungen für Kinder mit Behinderungen unterstützen oder dich in einer Jugendschutzeinrichtung für Kinder aus schwierigen (familiären/sozialen) Verhältnissen beteiligen. Es gibt auch ein Unterrichtsprogramm für darstellende Künste und Kunsthandwerk, z. B. Musikunterricht; Unterstützung von Umweltprogrammen, Einbringen von Ideen in das Friedensprogramm oder du kannst dich in Schulen, Stiftungen, Seniorenheimen, Bibliotheken und Institutionen an der Arbeit beteiligen.

Unterkunft der Freiwilligen:

Bucaramanga ist die Hauptstadt der Provinz Santander im Nordosten Kolumbiens. Die Stadt hat ca. eine halbe Million Einwohner*innen, mehrere Universitäten, viele Shoppingmalls und Geschäftszentren. Hier finden sich nicht nur viele öffentliche Grünanlagen, sondern auch das für Großstädte typische Kultur- und Freizeitangebot. Die Umgebung ist bergig, das Klima sommerlich warm. Die*Der Freiwillige lebt in einer Gastfamilie.

Hier werden zwei Projekte kombiniert: zwei Tage pro Woche kann in der Fundación Laical Miani (Fulmiani) unterstützt werden und an drei Tagen kann an der Fakultät für Medien im Fach Visuelle Künste gearbeitet werden.  

Aus Sicht der Freiwilligen:

Eliras Erfahrungen (Oktober 2019 – März 2020)

Die Einrichtungen stellen sich vor:

– UNAB: Die Freie Universität von Bucaramanga ist eine private Bildungseinrichtung mit vielen verschiedenen Fachrichtungen, Studiengängen und Bildungsangeboten.
– FULMIANI: Die Stiftung ist eine Jugendschutzeinrichtung. Sie kümmert sich um Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnisasen. Oft haben die Kinder schlimme Erfahrungen in ihrem Leben gemacht und / oder haben Verhaltensauffälligkeiten. Einige der Kinder leben im Haus der Stiftung in der Altstadt von Bucaramanga. Sie werden von (kolumbianischem) Fachpersonal betreut. In Deutschland würde die Stiftung als Kinderheim bezeichnet werden. Es finden dort aber auch verschiedene Programme für Kinder, Jugendliche und deren Umfeld statt (Präventions- und Unterstützungsmaßnahmen). So treffen sich beispielsweise die Frauen, um über Probleme zu sprechen und sich gegenseitig Rat und Unterstützung zu geben.
 

Aufgaben der Freiwilligen:

Die*Der Freiwillige kann sich in beiden Projekten je nach Interessen und Fähigkeiten einbringen. Es können zum Beispiel regelmäßige Workshops oder thematische Treffen angeboten werden. In der Kinder- und Jugendeinrichtung Fulmiani kommt Hausaufgabenbetreuung und Freizeitangebote hinzu. Es gibt in der Einrichtung ausgebildete Fachkräfte. Die Freiwilligen haben keine psychologischen oder erzieherischen Aufgaben!

Unterkunft der Freiwilligen:

Bucaramanga ist die Hauptstadt der Provinz Santander im Nordosten Kolumbiens. Die Stadt hat ca. eine halbe Million Einwohner*innen, mehrere Universitäten, viele Shoppingmalls und Geschäftszentren. Hier finden sich nicht nur viele öffentliche Grünanlagen, sondern auch das für Großstädte typische Kultur- und Freizeitangebot. Die Umgebung ist bergig, das Klima sommerlich warm. Die*Der Freiwillige lebt in einer Gastfamilie.

Das “Casa de la Cultura” ist ein Kultur- und Gemeindezentrum.  Hier finden regelmäßig Veranstaltungen und Kurse in den Bereichen Kunst, Musik, Sport, Sprache etc. statt. Aber auch ein Museum und eine Bibliothek sind dort untergebracht.   

Aufgaben der Freiwilligen:

Die*Der Freiwillige kann sich je nach Interessen und Fähigkeiten einbringen. Es können zum Beispiel regelmäßige Workshops oder thematische Treffen angeboten werden.

Die Hauptaufgabe der*des Freiwilligen ist hier die Unterstützung der Lehrkräfte im Lehr-Lern-Prozess, vor allem im Englischunterricht. Es gibt vielfältige Aufgaben zu erledigen, wie beispielsweise das Vorbereiten von Materialien oder einzelnen kleinen Übungen für den Unterricht.

Unterkunft der Freiwilligen:

Mogotes ist ein malerisches Dörfchen in Kolumbien. In Deutschland gilt es wahrscheinlich eher als Kleinstadt mit seinen 10 000 Einwohner*innen. Das Klima ist frühlingshaft warm, es wird Zuckerrohr angebaut und verarbeitet. Hier kennt jede*r jede*n. Die*Der Freiwillige lebt in einer Gastfamilie.

  • Plätze: 1
  • Ort: Barichara
  • Web: https://www.facebook.com/FundaReserva/

Aus Sicht der Freiwilligen:

Leonie’s Erfahrungen 2019/20

Die Einrichtung stellt sich vor:

​In der familiären Gemeinschaftsschule am Ortsrand lernen Kinder von 3 bis 17 Jahren. Die Freiwilligen helfen den Lehrer*innen.

Wir sind eine sozial und kulturell vielfältige Schule, die sich für Kinder und Jugendliche (4-17 Jahre), die sich ihres Veränderungspotentials in der Welt bewusst sind, einsetzt. Wir sind eine alternative Schule, die seit 19 Jahren eine eigene Pädagogik aufbaut, die sich den Bedürfnissen der Schüler*innen und der sich ständig ändernden Welt, in der wir leben, anpasst. Emotionale Prozesse gewinnen im akademischen Kontext entscheidende Bedeutung. Glückliche Kinder und Jugendliche nutzen relevantes Wissen für sich und ihre Gemeinschaft besser. Wir möchten im Kontext des Friedensprozesses und des Postkonflikts dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche ihr natürliches, kulturelles und soziales Umfeld wertschätzen, selbstbewusst und empathisch für eine bessere Welt einstehen. Für FundaReserva ist es sehr wichtig, dass die Kinder, die bei uns lernen, die Möglichkeit haben, die Welt aus verschiedenen Perspektiven zu sehen. Dazu trägt der*die Freiwillige bei.

Aufgaben der Freiwilligen:

Der*Die Freiwillige kann sich im Unterricht, in der Betreuung und bei kulturellen Aktivitäten einbringen (Projekte zu Umweltschutz, Theater und Kunst können gern initiiert werden).

Unterkunft der Freiwilligen:

in Gastfamilie

  • Plätze: 1
  • Ort: Bucaramanga
  • Web:

Die Einrichtung stellt sich vor:

Die Ganztagsschule liegt in der touristischen Hauptstadt San Gil, in der Provinz Santander und ist als Genossenschaft organisiert. Hier werden Kinder und Jugendliche vom Kindergarten bis zur 11. Klasse betreut. Die Schüler*innen sind immer freundlich, respektvoll, hilfsbereit und sehr motiviert zu Lernen.
Die Einsatzstelle ist in 4 Bereiche eingeteilt: 3 pädagogische und 1 administrativer Bereich. Zu den pädagogischen Bereichen zählt die Schule, ein Bereich mit Weiterbildungen und die gemeinschaftsbildende Arbeit unter den Akteur*innen. Zum administrativen Bereich gehört Projektmanagement, Strategienentwicklung und Verwaltung. In der Einsatzstelle herrscht eine sehr gute Atmosphäre und ein gutes Teamgefühl. Für die Freiwilligen gibt es zahlreiche Weiterbildungsangebote in Form praktischer Erfahrungen.

Aufgaben der Freiwilligen:

Die*der Freiwillige wird im Bildungsbereich eingesetzt, wo sie die Mitarbeitenden im Rektorat, sowie Lehrkräfte unterstützen.
Anbieten von AGs

 

Freiwillige sollten Anpassungsvermögen und Spontanität mitbringen, sowie Kenntnisse über das Land Kolumbien und seine Menschen mitbringen und es achten. Ein gewisses Maß an Selbstsicherheit, Empathie und Kreativität sind von Vorteil. Vorerfahrungen im Bildungssystem sind wünschenswert, aber kein Muss. Das freie Sprechen vor Menschen sollte kein Problem sein und die*der Freiwillige sollte ein gewisses Maß an Durchsetzungsvermögen mitbringen.
Weltwärts ist ein Lerndienst, du bist dafür da neue Fähigkeiten zu erlernen, dich weiter zu entwickeln und neue Erfahrungen zu machen.

Bei Fragen kannst du uns jeder Zeit kontaktieren oder eine Anmeldung für den Platz vornehmen

Unterkunft der Freiwilligen:

in Gastfamilie

  • Plätze: 1
  • Ort: Bucaramanga
  • Web:

Die Einrichtung stellt sich vor:

​Das Colegio Aurelio ist eine Bildungseinrichtung mit den Schwerpunkten Technik und Sprachen. Kinder und Jugendliche werden von der Vorschule bis zur Mittelschule betreut. Das Ziel ist es, junge Menschen zu unterstützen, glückliche, unternehmungslustige und der Umwelt verpflichtete Friedensmanager*innen zu werden.

Aufgaben der Freiwilligen:

Die Hauptaufgabe der*des Freiwilligen ist hier die Unterstützung der Lehrkräfte im Lehr-Lern-Prozess, vor allem im Englischunterricht. Es gibt vielfältige Aufgaben zu erledigen, wie beispielsweise das Vorbereiten von Materialien oder einzelnen kleinen Übungen für den Unterricht. Bei Interesse, kann die*der Freiwillige künstlerische und sportliche Freizeitangebote und AG´s anleiten bzw. unterstützen.

Unterkunft der Freiwilligen:

in Gastfamilie